Index du forum[EN] Airlines Manager in English> › Free topics and members introduction> Voir les nouveaux messages | Voir mes messages

Perfect Prizing / Optimale Preise

On this forum, you are free to introduce yourselves and talk about what you want… but please avoid any abuse. ;)

Perfect Prizing / Optimale Preise

Messagede VendettAir » Lun Mai 06, 2019 13:29

Ich versuche es mal auf deutsch, da mir die entsprechende Seite auf französisch als alter Lateiner nicht wirklich weiterhilft.

Kann mir jemand erklären wie ich die optimalen Preise für eine Verbindung einstelle?

Theoretisch (in echt) müsste ich mit einer positiven Restnachfrage den Preis so lange steigern können, bis die Restnachfrage bei 0 angekommen ist und damit den maximalen Umsatz erzielen.
In Airlines Manger habe ich damit aber weniger Umsatz als wenn ich den Preis niedrig halte (Auditempfehlung). Meine Flugzeuge sind doch trotzdem voll. Leere Sitzplätze hätte ich nur bei einer negativen Restnachfrage.

Vielleicht denke ich auch falsch. Kann mir jemand weiterhelfen?


------------------------------

Can someone tell me how to set the optimal prices for a connection?

Theoretically (in real), with a positive residual demand, I would have to be able to raise the price until the residual demand has reached 0, thus achieving the maximum turnover.
In Airlines Manger, however, I have less revenue than if I keep the price down (audit recommendation). My planes are still full. Empty seats I would only have in the event of negative residual demand.

Maybe I think wrong, too. Can anyone help me?
VendettAir
 
Messages: 2
Inscription: Lun Mai 06, 2019 11:51
ID Compagnie AM2: 0

Perfect Prizing / Optimale Preise

Publicité

Publicité
 

Re: Perfect Prizing / Optimale Preise

Messagede Silvestre » Mar Mai 07, 2019 04:08

Du hast recht
Was hast du für Flugzeuge / Linien ?
Wen du einen A380 hast, lohnt sich das full Eco zu haben aber du musstest natürlich genug Anfrage haben, den kannst du die Preise steigen, aber du musst aufpassen das die Anfrage wechselt wen du andere Parameter wechselt, z.b. Dienste
Da ich zu viele Linien und Maschinen habe (und nicht genug Zeit), mach ich ab und zu einen Audit und stell die Preise wie beratet von AM
Alles gute :wink:
Silvestre
 
Messages: 86
Inscription: Sam Juin 02, 2018 11:07
Nom de compagnie: Brandenburgair
ID Compagnie AM2: 359967

Re: Perfect Prizing / Optimale Preise

Messagede Aames » Jeu Mai 16, 2019 22:05

Hi Silvestre,

ich kann dich beruhigen, denn zu Beginn habe ich genau gedacht wie du aber du brauchst bloß nachrechnen :wink:

ein Beispiel der ECONOMY aus einer meiner Routen:

--- Infos laut Audit ---
idealer Ticketpreis: 3.060 $
Nachfrage: 3.931 Pax
Umsatz: 12.028.860 $
--> 3.060 x 3.931 = 12.028.860 $

- aktuell fliegen auf dieser Route zwei A380, mit all ECO Bestuhlung
- sind somit 3.412 Sitzplätze dich ich auf dieser Route anbiete (853 x 4 = 3.412)
- wenn ich den Preis jetzt hoch treibe (und die Nachfrage gegen 0 sinkt) ergibt das folgendes:
Ticketpreis: 3.194 $
Nachfrage: 3.414 Pax
Umsatz: 10.897.928
--> 3.194 x 3.412 = 10.897.928 $

Das Problem ist, dass man den Preis nicht hoch genug treiben kann, ohne dass die Nachfrage rapide sinkt. In meinem Fall müsste ich den Ticketpreis auf etwa 3.525 $ setzen um bei 3.412 angebotenen Sitzplätzen in etwa den maximalen Umsatz zu erzielen (3.525 x 3.412 = 12.027.300)
Allerdings hätte ich bei einem Ticketpreis von 3.525 $ auf dieser Route vermutlich nur eine Nachfrage von 2.200 - 2.500 Passagieren. Und somit wäre der Verlust immens :wink:

Und ich, für meinen Teil, mach mir mittlerweile gar keine großen Gedanken mehr über die im Audit angeführten Ticketpreise. Denn, wann immer möglich, wähle ich bei den Flugzeugkäufen/Flugzeugplanungen für eine neue Route immer eine leichte Überdimensionierung (ca. 100-200 Sitzplätze) im Vergleich zu der im Audit angeführten Passagiernachfrage (funktioniert aber eben nicht immer)
Auf den ersten Blick erscheint das vielleicht etwas verschwenderisch, aber im Endeffekt ersparst du dir ein tägliches min-/maxen der Ticketpreise (und das wird ab einer gewissen Anzahl von Routen extrem zeitaufwendig :lol: ), da du den Ticketpreis zu Beginn einfach auf den Idealpreis setzen kannst und dir dann für's Erste mal keine Gedanken/Sorgen über/um die Route machen brauchst.
Der wahre Vorteil allerdings liegt darin, dass du einfach nur "normal" weitermachen brauchst, da du einen Puffer hast wenn deine Passagiernachfragen steigen (durch Diensterweiterungen oder Mitarbeitereinstellungen/Mitarbeiterausbildungen etc.) - und es ist furchtbar lästig wenn du 2 oder 3 Routen optimal eingerichtet hast und eine Woche später feststellst, dass du auf den Routen eigentlich schon wieder größere Flieger benötigen würdest :D

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
Aames
 
Messages: 1
Inscription: Jeu Mai 16, 2019 16:17
ID Compagnie AM2: 0

Re: Perfect Prizing / Optimale Preise

Messagede Stephen Humphrey » Mar Mai 21, 2019 20:39

Das mit den Preisen ausm Audit ist wie folgt: der ermittelte Preis verschafft dir die maximal möglichen Einnahmen, die du machen kannst, wenn du die Nachfrage exakt erfüllst oder mehr Angebot als Nachfrage hast. Wenn du eine größere Nachfrage hast als dein Angebot, kannst du die Tickets theoretisch teurer machen, wodurch du noch ein bisschen mehr Geld machen würdest. Es kaufen freilich nur Passagiere Tickets, die du auch beförderst. Wenn ich aber nicht immer ein Flugzeug auf eine Route setze sondern ein Flugzeug auf mehrere Routen stecke, ist es möglich aber kompliziert, alle Preise so anzupassen, dass das Flugzeug immer exakt die Nachfrage erfüllt. Wenn aber eine Route dabei ist, für die ein A380 24h15 braucht, kann eine 787-8 diese vielleicht in exakt 24h00 fliegen. Dann würde ich die Preise nicht anpassen sondern erst den Dreamliner auf die Route packen, das ist wirtschaftlicher, als wenn du nur die Ticketpreise erhöhst.
Ich nehme also meistens die Auditpreise und sehe zu, den Demand über kleinere Flugzeuge noch abzudecken. Da kann es auch sinnvoll sein, das Angebot minimal größer als die Nachfrage zu machen, wenn man trotzdem 380 Passagiere befördern kann, ohne in neue Routen zu investieren.
Allgemeiner Tipp: es lohnt sich, als erstes die Nachfrage nach Economy-Plätzen zu bedienen, weil diese am meisten Geld bringen. Danach bringt Business mehr als First Class, auch wenn man dafür mehr Fracht mitführen kann.
Stephen Humphrey
 
Messages: 16
Inscription: Dim Mai 20, 2018 18:26
Nom de compagnie: Flighty McPlaneface
ID Compagnie AM2: 0


Retourner vers Free topics and members introduction

Qui est en ligne

Utilisateurs parcourant ce forum: Aucun utilisateur enregistré et 1 invité